Seniorenvertretung                                                  für die Stadt  Petershagen / Weser 

 
 

Winterwunderland Petershagen

Impressionen aus den einzelnen Ortschaften
  (Stadt)- Es gibt ihn also doch noch: Winter, wie man ihn aus den 1970er und   1980er Jahren kennt. Der Polarwirbel hat dieses Jahr auch im Stadtgebiet für   ordentlich Eis und Schnee gesorgt. Wie sah es in den einzelnen Ortschaften   aus? Wir haben zauberhafte Fotos von Einwohner*innen, Ortsbürgermeister*innen   und Besucher*innen erhalten.                  Herzlichen Dank dafür!
 

Kommen Sie mit auf eine kleine Winterreise durch unser Stadtgebiet und   genießen Sie die wunderschönen Impressionen unserer Bildergalerie.
  Hier geht es zur Bildergalerie: www.petershagen.de/Rathaus/Aktuelles/index.php?La=1&object=tx,2703.5032.1&kat=&kuo=2&sub=0



Das Tragen von FFP2- Masken oder medizinische Masken ist ab den 25.01.2021 Pflicht!

Die ersten 3 FFP2-Masken wurden im Dezember Kostenlos von den Apotheken ausgegeben. Ab Januar sollten von den gesetzlichen Krankenkassen Berechtigungsscheine versendet werden

Aber Pustekuchen, nicht alle Berechtigten haben die Berechtigungsscheine bekommen.





 

So soll es weiter gehen!

Lt. Gesetzliche Krankenkassen.

Die ersten drei Masken konnten Sie sich bereits in den Apotheken abholen. Sechs Schutzmasken erhalten Sie dort bis 28. Februar. Anschließend haben Sie auf weitere sechs Masken in der Zeit vom 16. Februar bis 15. April Anspruch. Sie müssen dafür einen Berechtigungsschein und unser Anschreiben vorlegen. 
Die Berechtigungsscheine werden von der Bundesregierung gedruckt und an die Krankenkassen gegeben. Wir erhalten diese nur in bestimmten Mengen und versenden sie sofort per Post an die berechtigten Personen. Geplant ist, dass bis Mitte Februar alle ihre Berechtigungsscheine erhalten.

Auf wie viele FFP2-Masken habe ich Anspruch?

  • Sie haben Anspruch auf insgesamt 15 FFP2-Masken. Die ersten drei Masken konnten Sie sich bereits in den Apotheken abholen. Sechs Schutzmasken erhalten Sie dort  bis 28. Februar. Auf sechs weitere Masken haben Sie in der Zeit vom 16. Februar bis 15. April Anspruch.
  • Die Berechtigungsscheine für die über 75-Jährigen sind bereits versandt. Am 25.1.2021 startet der Versand der Berechtigungsscheine an Personen zwischen 70 und 74 Jahren und Personen unter 60 Jahren, bei denen bestimmte Erkrankungen oder Risikofaktoren vorliegen. 
    Ab dem 27.1.2021 erhalten Personen zwischen 60 und 69 Jahren ihre Berechtigungsscheine per Post. 
  •      
     Die Berechtigungsscheine für die über 75-Jährigen sind bereits versandt.  Am 25.1.2021 startet der Versand der Berechtigungsscheine an Personen zwischen 70 und 74 Jahren und Personen unter 60 Jahren, bei denen bestimmte Erkrankungen oder Risikofaktoren vorliegen. 
     Ab dem 27.1.2021 erhalten Personen zwischen 60 und 69 Jahren ihre  Berechtigungsscheine per Post.

Zu den berechtigten Personen gehören Sie, wenn Sie am Stichtag 15.12.2020 in Deutschland lebten und 60 Jahre oder älter waren.
Falls Sie jünger als 60 Jahre waren, haben Sie Anspruch auf FFP2-Masken, wenn eine der folgenden Erkrankungen oder einer der folgenden Risikofaktoren vorliegt:

  • chronisch obstruktive  Lungenerkrankung oder Asthma bronchiale,
  • chronische Herzinsuffizienz,
  • chronische Niereninsuffizienz  Stadium ≥ 4,
  • Demenz oder Schlaganfall,
  • Diabetes mellitus Typ 2,
  • aktive, fortschreitende oder metastasierte Krebserkrankung oder stattfindende Chemo- oder Radiotherapie, welche die Immunabwehr beeinträchtigen kann,
  • stattgefundene Organ- oder  Stammzellentransplantation,
  • Trisomie 21,
  • Risikoschwangerschaft. 


Dienststellen der Stadt weiterhin   geschlossen

(Stadt)-   Dienststellen der Stadt Petershagen bleiben im Zuge des bundesweiten   Lockdowns weiterhin, zunächst bis zum 31.01.2021, geschlossen
  
Auf Grund der nochmals verschärften Maßnahmen im Zusammenhang mit dem   bundesweiten Lockdown, bleiben alle Dienststellen der Stadtverwaltung   (Rathäuser Petershagen und Lahde, Bauhof, Eigenbetriebe, Stadtbücherei und Jugendzentrum) weiterhin für die Öffentlichkeit, zunächst bis zum 31.01.2021,   geschlossen.
  
  Gerne können Sie sich telefonisch, per E-Mail oder per Post mit ihrem   Anliegen an die zuständigen Beschäftigten wenden.
  
  In dringenden Fällen, in denen ein persönliches Erscheinen erforderlich ist,   können individuelle Termine mit den Mitarbeitern/innen vereinbart werden.
  
  Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

Seniorenvertretung sagt Dankeschön,        wünscht Frohe Weihnachten                                und ein gesundes neues Jahr 2021

Karl-Christian Ebenau und Wilhelm Busse waren am 14.12.2020 im Stadtgebiet Petershagen unterwegs. Besuchten „mit einem kleinen Dankeschön“ die Stellen soweit es Corona bedingt möglich war (Ärzte, Apotheken, Pflegeeinrichtungen/Dienst ec.) an denen unsere Notfallkarten ausgelegt werden.




 

Der DRK - Ortsverein Petershagen/Lahde unterstützt die Notfallkarte

Diese wird beim Blutspenden ebenfalls Kostenlos angeboten.   

Auf dem Bild sind zu sehen sind,

Langjähriges DRK Mitglied Helmut Altvater, Bereitschaftsführerin Ingrid Schäfer                                                 und Wilhelm Busse Vorsitzender der Seniorenvertretung.



Wilhelm Busse, Vorsitzende der Seniorenvertreung Petershagen, überreicht die Notfallkarten dem Leiter der Abteilung für Unternehmenskommunikation/Marketing der Mühlenkreiskliniken   Christian Busse

10000 Notfallkarten sind in den Mühlenkreiskliniken ausgelegt

 

Johannes Wesling Klinikum

Krankenhaus Bad   Oeynhausen

Krankenhaus Lübbecke

Auguste-Viktoria-Klinik

! Im Notfall die richtige Nummer !

Ärztlicher Bereitschaftsdienst 116117 Notfallnummer 112 






Dieser Bericht mit Foto von der 33. Sitzung der Seniorenvertretung ist freundlicherweise vom Petershäger Anzeiger zur Verfügung gestellt

Herzlichen Dank

 





 


Weitere Informationen und Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Nachrichten aus Petershagen

https://www.petershagen.de/Rathaus/Aktuelles

Aktuelle Nachrichten aus dem Mühlenkreis

https://www.radiowestfalica.de/nachrichten/muehlenkreis.html

Der Vorsitzende Wilhelm Busse konnte auf der Versammlung am 21.01.2020

Frau Brinkmann von der LSV NRW, den Kämmerer der Stadt Petershagen

Dirk Breves, Gäste und die Mitglieder/innen der Seniorenvertretung Petershagen begrüßen.

Dirk Breves stelle sich und seine Tätigkeiten in der Stadt Petershagen vor.

D. Breves wurde auf seine Kandidatur, als Bürgermeister angesprochen.

Wie und welcher Art und Form, wenn er im September gewählt wird, er sich sein künftiges Amt als Bürgermeister der Stadt Petershagen vorstellt. 

Dieses ist von ihm gern beantwortet worden.

Frau Brinkmann stellte sich als Mitglied der LSV NRW vor. Sie warb dafür, Angebote der LSV NRW               anzunehmen und stellte einige Projekte vor:

  - Seminar Aktuelle Themen für Seniorenvertretungen (16. - 18.03.20 in  Hardehausen)

  - Gesund und selbstbestimmt (regionale Verbraucherveranstaltung)

  -  Demenznetz des Kreises Minden-Lübbecke

Der LSV NRW stellt auch verschiedene schriftliche Materialien zur Verfügung und vermittelt Kontakte zu anderen Organisationen.

u.a. wurde über, die Verteilung von 50000 Notfallkarten, das für und wieder; einrichten von Notfallpunkten am Radweg und 10 Jahre Seniorenvertretung Petershagen gesprochen.

 

              Städtepartnerschaft aufgefrischt.

 

(WB) Zwischen Petershagen (Weser) und Petershagen/Eggersdorf (Brandenburg) besteht eine enge Partnerschaft. Im viertägigen Besuch wurde hier in Petershagen (Weser) viel besprochen. Zum Abschluss beim bunten Abend, am 06.07.2019, im Wietersheimer Dorfgemeinschaftshaus wurde u.a. über die Notfallkarte gesprochen – Sie kommt auch nach Petershagen (Eggersdorf).

Wilhelm Busse sprach mit Roswitha Böttcher, die im Berufsleben Krankenschwester war, über die hilfreiche kleine „Karte“.

Hilmar Mülmenstedt beteiligte sich am Gespräch.

                                 

 


Aktuelles zum Thema Sport

Glasner: "Pokal ist All or Nothing. Wir wollen All!"

DFB-Pokal - Weitere Corona-Fälle: Regensburg gegen Werder droht Absage

 

 

 

 

 ↑ Nach oben

♦ Zur Startseite